Expedition San Quintín II – Chile

retreat /Expedition San Quintín II

Schön, aber unberechenbar

Schon am Ende der letzten Tour durch diesen entlegen rauhen Landstrich zwischen Eis und Meer stand fest:
„Wir werden sehr bald zurückkehren!“
Während dieser zweiten unabhängigen 5-Wochen-Expedition studieren wir insbesondere die interessantesten Hotspots des rasanten Wandels am Gletscherrand des San Quintín und eröffnen neue Routen zu Gebieten, die nie zuvor vom Menschen betreten wurden.
Auf See von Delfinen und Robben begleitet, beobachten wir Wale auf Futtersuche. An Land lauschen wir der Darbietung endloser Froschkonzerte und es kommt zu einer zauberhaften Begegnung mit einem stattlichen Puma.

Einige 2016 neu erkundete Gebiete

some new areas of exploration in 2016 /Expedition San Quintín II [map data: Google, DigitalGlobe, TerraMetrics, CNES/Astrium]

[Kartendaten: Google, DigitalGlobe, TerraMetrics, CNES/Astrium]

Gletscherabbruch in die Lagune unterhalb Cuerno Bruno

Am zurückweichenden Gletscherrand findet man viele zeitweise gefüllte Lagunen. Im Vergleich zu unserem Besuch im Jahr 2014 beobachten wir einen rasanten Eismasseverlust. In den letzten 5 Jahren hat sich die Rückzugsgeschwindigkeit deutlich erhöht.